06.03.2020 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung und Vorstandswahl 2020

 
Der neu gewählte Vorstand der Soltauer SPD.

Die letzte Jahreshauptversammlung dauerte länger als sonst: Neben den Wahlen zum Vorstand standen sehr informative Berichte von Fraktion und Kreistag zu diversen Themen statt. Die Wahlen zum neuen Vorstand liefen relativ unspektakulär ab: Der bisherige Vorsitzende Christian Frost wir in seinem Amt einstimmig bestätigt. Sein Stellvertreter bleibt Birhat Kacar, Angela Hawranke wird neu gewählt. Auch Karin Ruland bleibt nach einer erfolgreichen Arbeit weiterhin Finanzverantwortliche im Vorstand. Den Vorstand ergänzen Bruno Saathoff als Schriftführer sowie Nona Beuße, Wolfgang Hawranke, Jürgen Heusler, Andree Küsel, Julia Schneider als Beisitzer*innen. Besonders ist, dass die Soltauer SPD den jüngsten Parteivorstand stellt und als einzige Partei in Soltau alle Generationen vertreten sind.

Harald Garbers und Harmut Hezel wurden für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt.

Bei den Berichten stellte unser Kreistagsabgeordneter Bernd Ingedahl fest, dass der Kreistag bei der die Verbesserung der IT-Versorgung an den Schulen wertvolle Zeit „durch kleinkarierte Diskussionen verloren“ habe. Auch die Verkehrssituation insbesondre mit Erixx sei nicht einfach. Das Ziel, Leute aus dem Auto in die Bahn zu holen, kann aktuell nicht erreicht werden. Das HKK gehörte ebenfalls zu den Themen, die die Kreistagsfraktion beschäftigt. 

Unser Vorsitzender der Soltauer Ratsfraktion Harald Garbers berichtete über die aktuellen Stadtthemen wie ISEK, die Entwicklung von Wohngebieten bis zum HKK, STRABS und der Debatte um die Soltauer Sportplätze.


Unsere Ratsfrau und Vorsitzende des Schulausschusses Christina Wilhelm verwies auf das geplante Bildungszentrum im Buchhopsweg, wo auch die Freudenthalschule ein neues Zuhause finden sollte. Christina stellte fest, dass die Soltauer Grundschulen einen großen Mangel an Personal sowie Raumressourcen besitzen. Zunehmend schwierig werde zudem die pädagogische Arbeit mit einer wachsenden Zahl von Grundschulkindern mit verzögerter sozial-emotionale Entwicklung. „Das Bildungszentrum bietet eine große Chance für eine starke Bildung in Soltau, jedoch muss dieser Vorstoß von uns kommen, die Landesschulbehörde macht von sich aus nichts. Bis heute gibt es keine konkreten Informationen. Wir kennen auch keine Ergebnisse der Machbarkeitsstudie. Dabei wäre es angemessen, den Rat zu informieren, auch wenn Dinge mal nicht laufen wie geplant. Wir haben deshalb noch einmal einen Fragebogen entworfen und hoffen auf ein paar Antworten des Bürgermeisters.“

13.02.2020 in Kommunalpolitik

Stadtrat besichtigt Harry Brot

 

Die Ratsfraktion durfte einen der wohl modernsten Arbeitgeber im Heidekreis besichtigen, Harry Brot - Wir haben einen Einblick in die tolle Arbeit der Mitarbeiter*innen bekommen und sind stolz auf einen so starken Betrieb in unserer Stadt.

09.02.2020 in Bundespolitik

Gegen den Rechtsruck

 

Gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden der Jusos Heidekreis, Nona Beuße, setzte Birhat auf einer von den Jusos, Grüne Jugend und der Jugendorganisation der Linken spontan durchgeführten Kundgebung mit 500 Menschen in Hannover ein Zeichen gegen den Rechtsruck und gegen die machtbessene Handlung von CDU und FDP in Thüringen - Kein Fußbreit dem Faschismus! 

28.01.2020 in Ortsverein

Gedenktag in Schneverdingen

 
Hennig Hans-Bernd, BZ

Heute war unser Stellvertretender Vorsitzender Birhat bei der Gedenkfeier zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus in Schneverdingen mit dabei und durfte den Kranz der Jusos mit beilegen. Danke an die Genoss*innen in Schneverdingen.

Wir werden niemals vergessen.
Wir dürfen niemals vergessen.

22.01.2020 in Allgemein

Neujahrsempfang 2020 in Walsrode

 

Wir grüßen ganz herzlich vom Neujahrsempfang der Heidekreis-SPD - Mit der Europaabgeordneten Delara Burkhardt hatten wir eine starke Gastrednerin, die vor allem den Klimaschutz in den Fokus ihrer Rede stellte, aber gleichzeitig deutlich gemacht hat, dass ein produktiver Klimaschutz nur möglich ist mit sozialer Gerechtigkeit. Unser Landtagsabgeordneter Sebastian Zinke sowie unser Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil machten deutlich, dass wir nach dem Anschlag gegen die Walsroder Bürgermeisterin solidarisch hinter ihr und mit ihr stehen. Wir werden niemals zulassen, dass Politiker*innen durch einige, wenige Gewalttäter angegriffen werden.

Was gibt's Neues?

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info

So erreichen Sie uns:

SPD-Ortsverein Soltau

Am Bahnhof 1t

29614 Soltau

Tel.: 05191 17666

Fax: 05191 973726

Dienstag: 9-11 Uhr

Mittwoch: 16-18 Uhr

Vermietung des

Roten Bahnhofes

über (0171) 1991150