SPD-Ortsverein stimmt Kandidatenliste ab

Veröffentlicht am 22.05.2016 in Kommunalpolitik

Die Soltauer SPD hat ihre Ratskandidaten benannt, weitere Bewerber können aber noch nachnominiert werden.

Wietzendorfer Kandidat soll auf Platz 4 der Kreistagsliste.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Unstimmigkeiten zwischen den Sozialdemokraten aus Soltau und Wietzendorf kam es jetzt bei der Aufstellung der Kreistagsliste im Rahmen einer Ortsvereinsversammlung im Soltauer Roten Bahnhof. Bisher waren die Wietzendorfer Sozialdemokraten auf Platz zwei – und da wollen sie auch wieder hin. Die Soltauer beschlossen aber eine Liste, die für den Wietzendorfer Bewerber Hans-Heinrich Brüggemann nur Platz vier vorsieht. Derzeit ist die SPD im Wahlbereich Soltau/Wietzendorf mit zwei Abgeordneten im Kreistag vertreten, mit Professor Dr. Hans-Jürgen Sternowsky, der auch am 11. September wieder Spitzenkandidat werden soll, und mit dem Soltauer Willi Schwethelm, der vor zwei Jahren für den verstorbenen Rolf Risch (Wietzendorf) nachgerückt ist.

Die Entscheidung über die Kreistagsbewerber trifft die Kreiswahlkonferenz am 28. Mai in Bad Fallingbostel. Dann werden die Listen in einer Urwahl beschlossen, jedes Parteimitglied kann mitstimmen. Wietzendorfs SPD-Ortsvorsitzender Hans-Heinrich Brüggemann kündigte bereits an, dann einen Antrag zu stellen, dass Wietzendorf Platz zwei erhält.

Nach dem Vorschlag des Soltauer Ortsvereins soll die SPD im Kreistagswahlbereich Soltau/Wietzendorf mit Professor Dr. Hans-Jürgen Sternowsky, Bernd Ingendahl, Willi Schwethelm, dann dem Wietzendorfer Hans-Heinrich Brüggemann, Monika Pitschmann, Reiner Klatt, Karin Ruland, Wolfgang Hawranke, Angela Prandtke, Harald Garbers, Anke Heusler und Christian Frost antreten.

Ohne Diskussion nominierten die Soltauer Sozialdemokraten ihre Kandidaten für den Stadtrat. Derzeit stellt die SPD 10 der 35 Ratsmitglieder, wobei den 35. Sitz Bürgermeister Helge Röbbert kraft Amtes innehat. „Wir wollen unsere Mandate mindestens halten“, gab Vorsitzender Klatt als Ziel vor. Bisher gehen die Sozialdemokraten mit 19 Kandidaten ins Rennen. Die Liste bleibt aber noch offen, weitere Kandidaten können noch hinzukommen. Endgültig geschlossen wird die Liste bei einer erneuten Versammlung am 23. Juni.

Im Wahlbereich I kandidieren Harald Garbers, Christina Wilhelm, Reiner Klatt, Siegfried Belz, Sinem Aba, Karin Ruland, Thomas Sandkühler, Matthias Menge und Hermann Carstens.

Im Wahlbereich II treten Professor Dr. Hans-Jürgen Sternowsky, Monika Pitschmann, Ingolf Grundmann, Angela Prandtke, Birhat Kacar, der im August 18 Jahre alt wird, Anke Heusler, Mathias Krüger, Günter Winsemann, Wolfgang Hawranke und Christian Frost an.

Drei Ratsmitglieder treten nicht wieder an: Harry Struck, Nurettin Uzun und Klaus Pitschmann. Und zwei Bewerber und Abgeordnete kündigten an, dass es für sie die letzte Legislaturperiode sein soll: Fraktionsvorsitzender Harald Garbers will in fünf Jahren, mit 70, aufhören, und auch Christina Wilhelm will nur noch einmal kandidieren.

 

Was gibt's Neues?

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

Ein Service von websozis.info

So erreichen Sie uns:

SPD-Ortsverein Soltau

Am Bahnhof 1t

29614 Soltau

Tel.: 05191 17666

Fax: 05191 973726

Dienstag: 9-11 Uhr

Mittwoch: 16-18 Uhr

Vermietung des

Roten Bahnhofes

über (0171) 1991150

Folge uns auf Twitter

Verbindung zu Twitter

Gästezähler

Besucher:469056
Heute:66
Online:2